Home
Termine
Leistungssport
Freizeitsport
Ansprechpartner
Bezirksvereine

Umwelt
Archiv
Links


BKV

DKV

BLSV



Naturzeltplatz
im Staffelsee



Flüsse voller Leben


Verein Bayerische Kanugeschichte


kanugeschichte.net

Willkommen auf der Website des Bezirks Oberbayern

Verein Bayerische Kanugeschichte e.V.

Der Verein hat sich das Sammeln und Archivieren von kanuhistorisch wertvollen Dokumenten und Gegenständen zur Aufgabe gemacht, um sie der Nachwelt zu erhalten. Diese werden im Archiv in München fachgerecht aufbewahrt und dokumentiert, um sie für die Zukunft zu erhalten.
Kontakt: Dr.Ilse Entner und Herbert Knoll

Der Verein Bayerische Kanugeschichte eV, - das Archiv des Bayerischen Kanu-Verbandes - sucht:

  • KANU SPORT, das Nachrichtenorgan des Deutschen Kanu-Verbandes
    die Jahrgänge 1920, 1921, 1922, 1923 1941, 1942, 1943, 1944
  • 'Nachrichtenblatt Kanusport' des Bechtle-Verlags, Esslingen die Jahrgänge 1947 und 1948
  • alle schriftlichen Unterlagen die den Bayerischen Kanu-Verband und seine Vereine betreffen aus den Jahren seit der Gründung 1924 bis in die 1960er-Jahre
  • folgende Bücher von Herbert Rittlinger (1909-1978)
    'Faltboot stößt vor', jedoch nur die 4. Auflage (1940er-Jahre)
    'Im Meer der Ströme u. Wälder', nur die Auflagen 4 und 5 (nach 1956)
    'Sieben Schiffe oder die große Sehnsucht', nur die 2. Auflage (nach 1950)

Wenn wir auch diese vier Bücher erhalten, haben wir eine vollständige Rittlinger- Sammlung, nicht nur von allen seiner Bücher, sondern von diesen auch alle der insgesamt fast 80 Auflagen (und davon gab es bis zu 11 pro Buch).

Wer uns bei der Erweiterung unserer Sammlungen helfen kann – es muss beileibe nicht unentgeltlich sein!! – setze sich mit uns in Verbindung:
Dr.Ilse Entner und Herbert Knoll

Lohnende Wasserstände in der unteren Alz im September/Oktober 2016

Die Alz fließt von Seebruck am Chiemsee auf einer Länge von 63 km nach Norden bis zum Inn. Die 21 km lange untere Alz auf der Strecke von Hirten bis zur Mündung in den Inn hat mit einem typischen Abfluss von 3 – 5 m³/s meist zu wenig Wasser zum Paddeln. Das Wasser wird ab Hirten im Alzkanal abgeleitet und bei Burghausen an der Salzach zur Energiegewinnung genutzt. Dieses Jahr stellt die Fa. Wacker den Alzkanal im Zeitraum von Ende August (ab 27.8.) bis Anfang November (geplant bis 6.11.) für eine Ertüchtigung des gesamten Bauwerks ab. Abhängig von der Witterung und dem Baufortschritt wird der Kanal ggf. auch schon 1 -2 Wochen früher wieder in Betrieb genommen. Das gibt Paddlern die Gelegenheit, die sonst nur selten befahrbare Strecke ab Hirten den ganzen September und Oktober hinweg zu befahren.

Informationen zur Alz auf der Website des SV Wacker Burghausen, siehe Abschnitt 5: http://www.paddeln.sv-wacker.de/hausbaeche/alz.html

Gefahren- und Sicherheitshinweise:
Die Wehranlage in Hirten ist unfahrbar, eine Befahrung verboten, Lebensgefahr! Da die Schütze während der Abstellung geöffnet sein werden, ist oberhalb des Wehrs mit gefährlicher Strömung zu rechnen. Der Einstieg liegt unterhalb der Wehranlage. In diesem Bereich finden umfangreiche Baumaßnahmen statt, Beschilderungen und Absperrungen sind unbedingt zu beachten. Ebenso sind Zufahrtswege freizuhalten. Das früher sehr gefährliche Wehr in Burgkirchen wurde 2014 zu einer Sohlgleite mit integrierter Fischtreppe umgebaut. Wer nicht ortskundig ist, sollte diese besichtigen und ggf. umtragen, die Aus- und Einstiegsstelle sind beschildert. Die Sohlgleite ist in Flussmitte für erfahrene Paddler ab ca. 15 m³/s gut befahrbar.
Den aktuellen Pegelstand findet man unter:
http://www.hnd.bayern.de/pegel/inn/burgkirchen-18408200

Weitere Informationen zum Alzkanal und zu der Abstellung und Ertüchtigung stellt die Fa. Wacker unter folgender Adresse zur Verfügung: www.wacker.com/alzkanal.
Kontakt: Dr. Wolfgang Amslinger

© BKV - Bezirk Oberbayern | Webmaster | Impressum